Erstes Closing des Aquila Renewables Fund III 

Aquila bietet institutionellen Investoren effizienten Marktzugang zu Erneuerbaren Energien

Aquila Capital gibt das erste Closing des kürzlich gelaunchten Aquila Renewables Fund III S.A. (ARF III) bekannt: Der Fonds hat von einem großen institutionellen Investor eine Kapitalzusage in signifikanter Höhe erhalten. Ein hoher zweistelliger Millionenbetrag des Commitments wurde bereits abgerufen und in produzierende Anlagen investiert.


„Unser neuer Renewables Fonds bietet institutionellen Investoren einen effizienten Zugang zu einem ausgewogenen Portfolio von bereits bestehenden und produzierenden Photovoltaik- und Windkraftanlagen“, so Roman Rosslenbroich, CEO von Aquila Capital.


Der Fonds verfügt über eine Pipeline umsetzbarer Projekte mit einem Volumen von etwa 175 Mio. Euro. Als einer der führenden europäischen Investoren im Photovoltaik-Markt(1) mit langjähriger und umfassender Erfahrung im Bereich Erneuerbarer Energien hat Aquila Capital aktuell ca. 455 MWp bzw. 350 MW in Photovoltaik- und Windkraftprojekte mit einem Transaktionsvolumen von über 2 Mrd. Euro realisiert.

Der Fonds allokiert in Photovoltaik- und Windkraftprojekte in Europa und diversifiziert über Länder, Regionen und Vergütungsmodelle. Ziel ist es, frühe und stabile Auszahlungen sowie eine attraktive Gesamtrendite durch die Umsetzung einer konservativen Anlagestrategie zu erzielen. 

 

Ziel des ARF III ist eine IRR von 6-7% sowie langfristig stabile Erträge über die gesamte Laufzeit. Durch die umfangreiche Pipeline an Bestandsanlagen und die frühe Anbindung erster Projekte liegt die geplante Rendite im ersten Jahr bei etwa 4% p.a. Das zweite Closing ist bereits für September geplant. Das frühe First Closing des ARF III reflektiert die wachsende Nachfrage von institutionellen Investoren nach Investitionslösungen im Infrastruktursegment und unterstreicht, wie elementar ein erfolgreiches Deal-Sourcing ist.

 

Die frühzeitige Anbindung bestehender Anlagen verhindert J-Kurven-Effekte sowie unnötig lange Commitment-Phasen. Unser Track Record und unser umfangreiches Netzwerk im Infrastrukturbereich ermöglichen diversifizierte Anlagelösungen, die vom ersten Tag der Investition die Anbindung ausgewählter Zielinvestments gewährleisten” schliesst Rosslenbroich.

 

(1) Solarplaza, Largest solar PV portfolios in Europe Der offizielle Fondsname lautet Aquila Capital Renewables Fund III S.A., SICAV-SIF. Das Passporting der Vertriebszulassung ist für Österreich, Deutschland, die Niederlande, Schweden und das Vereinigte Königreich erfolgt.



 

Über Aquila Capital: Aquila Capital ist eine auf Alternative Anlagen spezialisierte Investmentgesellschaft. Seit 2001 managt Aquila eine Familie von Strategien in den Bereichen Finanzmarkt, Sachwerte und Private Markets. Aquila arbeitet nach einem Multi-Team Ansatz, sodass jede Anlagestrategie von einem spezialisierten und erfahrenen Investmentteam gemanagt wird. Als langfristiger Partner bietet Aquila ihren Investoren ganzheitliche Investmentkonzepte und umfassende Beratungs- und Serviceleistungen.

Aquila Capital ist Teil der eigentümergeführten Aquila Gruppe. Diese beschäftigt weltweit mehr als 200 Mitarbeiter an neun Standorten in Europa, Asien und Ozeanien und verwaltet für einen internationalen Investorenkreis ein Vermögen von rund 8,4 Mrd. Euro. (Stand: 31.03.2015)

 

Für weitere Informationen, Bildmaterial und Interviewtermine wenden Sie sich bitte an:

Verantwortlicher Herausgeber:

Aquila Capital

Katrin Rosendahl T. 040. 55 56 53-150 F. 040. 55 56 53-209 E. katrin.rosendahl@aquila-capital.de

PR-Agentur:

GFD Finanzkommunikation

Lars Haugwitz T. 069. 97 12 47-34 F. 069. 97 12 47-20 E. haugwitz@gfd-finanzkommunikation.de

Kommentar schreiben

Kommentare: 0